Über mich

"Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag."

Charlie Chaplin

Ich verkneife es mir, Ihnen an dieser Stelle einen verkrampften Standardtext aufzutischen. Stattdessen handle ich wie ein Querdenker, Wortkünstler oder ein Mensch, der sich von nichts und niemanden verbiegen lassen möchte. 

 

Schon immer war das "Schreiben" für mich ein enorm wichtiger Punkt in meinem Leben. Bereits als Kind träumte ich davon, irgendwann einmal ein Buch zu schreiben. Im Dezember 2011 hatte ich es tatsächlich geschafft. "Am Ende oder am Anfang?", ist mein erster Roman erschienen. Doch auf Erfolge sollte man sich nie ausruhen. Das habe ich auch nicht getan. Folglich habe ich beschlossen, mich als Texterin und Alltagshilfe selbstständig zu machen. Im September 2015 war es dann so weit. Mit Sätzen jonglieren, der Fantasie freien Lauf lassen, genau in dieser Welt fühle ich mich zuhause. 
Dabei habe ich nie meine eigentliche Zielstellung aus den Augen verloren - die Autorentätigkeit. 

 

Nach meinem Erstlingswerk beschloss ich einen Krimi zu schreiben. Ich bin selbst ein großer Krimi-Fan, daher musste ich unbedingt in diese Genre abtauchen. Über Nacht wurde Kommissar Tom Willstädter erfunden. Die Spürnase aus Dresden trifft in seinen Fällen auf ganz unterschiedliche Charaktere, die zum Teil mit abgrundtiefen Persönlichkeitszügen behaftet sind. Ob Narzismus, Niedertracht oder Wahnsinn, für Tom und sein Team gibt es reichlich zu tun. Nach "Ich habe dich gewarnt - Der erste Fall für Kommissar Willstädter" ist noch lange nicht Schluss.    

Mit dieser Homepage möchte ich Sie immer auf dem Laufenden halten und ein natürlich unterhalten.


 Ihre Anke Ernst